Navigation überspringen
Startseite
Suchen
Kontakt
Impressum/Disclaimer
Datenschutz
English
Produktionsspiegel / Kinofilm
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Mindestlohn
Tariflöhne
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Wir sagen Danke - Anwohnerkarte
FORUM Drehgenehmigungen und Locations in Berlin und Brandenburg
Motive
Location abmelden
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Unsubscribe
Daten u. Fakten
Partner / Netzwerke
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Produktionsspiegel
Kinofilm
TV / VoD - Film
Dokumentarfilm
TV / VoD - Serie
Kurzfilm
Animationsfilm
Branchencoaching
Abmeldung Verteiler Seminareinladung
Seminarreihe 2019
Seminarreihe 2018
Seminarreihe 2017
Seminarreihe 2016
Seminarreihe 2015
Seminar 2011
Seminar 2007
Seminare in 2002, 2003, 2004, 2005, 2006
BBFC-Crewnight
Förderung/Medienboard
Filmförderung
Förderung New Media
Förderung Veranstaltungen
Medienboard Presse
Medienboard Veranstaltungen
Creative Europe


Kinofilm

Produktion anmelden

Produktionsstatus Einträge
Planung 5
Vorbereitung 6
Durchführung 4
Endfertigung 46
Archiv 2019 1
Archiv 2018 35
Archiv 2017 61
Archiv 2016 67
Archiv 2015 17
Archiv 2014 106
Archiv 2013 82
Archiv 2012 82
Archiv 2011 97
Archiv 2010 81
Archiv 2009 76
Archiv 2008 44
Archiv 2007 60
Archiv bis 2006 109
979

Gesamte Liste runterladen (Excel/CSV)

Archiv bis 2006

Die Fälscher

Allgemeine Angaben
Titel
Die Fälscher
Firma
magnolia Filmproduktion, Hamburg
Anschrift

[...]

Allgemeines zur Produktion
Produktionsstatus
Archiv bis 2006
Drehzeit
21.03.-05.05.2006
Drehzeit Bln.-Bb.
05.04.-04.05.2006
Drehort
Wien, Babelsberg, Monte Carlo
Logline

Monte Carlo 1944. In einer Welt der Ganoven, Gigolos und leichten Mädchen ist Salomon Sorowitsch der König der Geld-Fälscher. Das Leben ist ein Spiel,und das dazu nötige Geld druckt sich Sorowitsch selbst. Dank viel Pragmatismus und noch mehr Kreativität ist er auf der schönen und sicheren Seite des Lebens. Scheinbar. Denn jeder Spieler hat auch Gegner. Sorowitsch wird
verraten und von den Deutschen ins KZ gesteckt. Doch das Leben hält eine
letzte Chance für ihn bereit. Die Nazis brauchen Devisen. Und Sorowitsch wird im KZ Sachsenhausen zur Schlüsselfigur eines groß angelegten Geldfälschungsbetriebes.
Er und andere Gefangene sollen mit Blüten zur Finanzierung des Krieges beitragen und so den Endsieg ermöglichen. In seiner Not
geht Sorowitsch den Handel mit dem Bösen ein und tut, was von ihm verlangt wird, um zu überleben. Regisseur Stefan Ruzowitzky (″Anatomie″) hat dasDrehbuch nach den Erinnerungen des Zeitzeugen Adolf Burger geschrieben.

Produzentenangaben
Produzent
Nina Bohlmann, Babette Schröder, Josef Aichholzer
Koproduzent
ZDF, Aichholzer Filmproduktion, Wien / Studio Babelsberg Motion Pictures
Redaktion
Caroline von Senden (06131/70-4904), Fernsehfilm I
Dienstleistungsangaben
Studio
Studio Babelsberg
Stabangaben
Produktionsleitung / -management
Christian Springer, Monika Maruschko
Autor / Konzept / Gamesdesigner
Stefan Ruzowitzky
Regie
Stefan Ruzowitzky
Kamera
Benedict Neuenfels
Darsteller
Karl Markovics, August Diehl, Devid Striesow u.a.
Finanzierungsangaben
Sonstige Förderung
FFHH, Hessen-Invest Film, FFA
Verleih / Vertrieb
Universum Film GmbH / beta Film
Bemerkenswertes

[...]

Kritik

[...]

Zurück zur Liste


powered by THECMS 4.0