Navigation überspringen
Startseite
Suchen
Kontakt
Impressum/Disclaimer
Datenschutz
English
Produktionsspiegel / Kurzfilm
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Mindestlohn
Tariflöhne
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Wir sagen Danke - Anwohnerkarte
FORUM Drehgenehmigungen und Locations in Berlin und Brandenburg
Motive
Location abmelden
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Unsubscribe
Daten u. Fakten
Partner / Netzwerke
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Produktionsspiegel
Kinofilm
TV / VoD - Film
Dokumentarfilm
TV / VoD - Serie
Kurzfilm
Animationsfilm
Branchencoaching
Abmeldung Verteiler Seminareinladung
Seminarreihe 2019
Seminarreihe 2018
Seminarreihe 2017
Seminarreihe 2016
Seminarreihe 2015
Seminar 2011
Seminar 2007
Seminare in 2002, 2003, 2004, 2005, 2006
BBFC-Crewnight
Förderung/Medienboard
Filmförderung
Förderung New Media
Förderung Veranstaltungen
Medienboard Presse
Medienboard Veranstaltungen
Creative Europe


Kurzfilm

Produktion anmelden

Produktionsstatus Einträge
Planung 1
Vorbereitung 1
Durchführung 1
Endfertigung 4
Archiv 2019
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016 2
Archiv 2015 17
Archiv 2014 20
Archiv 2013 10
Archiv 2012 14
Archiv 2011 31
Archiv 2010 77
Archiv 2009 36
Archiv 2008 12
Archiv 2007 14
Archiv bis 2006 39
279

Gesamte Liste runterladen (Excel/CSV)

Archiv 2009

Der kleine Nazi

Allgemeine Angaben
Titel
Der kleine Nazi
Firma
Kordes & Kordes Film GmbH
Ansprechpartner
Alexandra und Meike Kordes
Anschrift

Feurigstraße 54
10827 Berlin

E-Mail
info@kordesfilm.de
Telefon
030 78 09 67 80
Telefax
030 78 71 36 02
Url
www.kordesfilm.de
Allgemeines zur Produktion
Produktionsstatus
Archiv 2009
Länge
13 min.
Material
35mm
Drehzeit
Winter 2009
Drehort
Berlin
Genre
Komödie
Logline

Als Familie Wölkel wie jedes Jahr bei der Oma Weihnachten feiern will, erwartet sie eine unliebsame Überraschung: Oma Wölkel hat das Naziweihnachten ihrer Kindheit wiederauferstehen lassen. Das wäre vielleicht noch kein Problem, käme nicht ausgerechnet heute ein Gast aus Israel zu Besuch. Denn eins wollen die Wölkels ganz sicher nicht: Für Nazis gehalten werden. Doch nur ein ungeheuerlicher Umstand hilft der Familie, die Wahrheit weiter zu leugnen.

Produzentenangaben
Produzent
Alexandra und Meike Kordes
Dienstleistungsangaben
Stabangaben
Autor / Konzept / Gamesdesigner
Petra Lüschow
Regie
Petra Lüschow
Kamera
Stefan Grandinetti
Schnitt
Antje Zynga
Ton
Samuel Schmidt
Casting
Prädikat: besonders wertvoll
Finanzierungsangaben
Budget
70.000 €
Bemerkenswertes

Förderung: Medienboard Filmstiftung NRW

Kritik

mit: Steffi Kühnert; Oliver Stokowski; Christine Schorn; Maria Magdalena Warzinska; David Wachsmann; Amon Wendel

Zurück zur Liste


powered by THECMS 4.0