Navigation überspringen
Startseite
Suchen
Kontakt
Impressum/Disclaimer
Datenschutz
English
Produktionsspiegel / Kurzfilm
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Mindestlohn
Tariflöhne
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Wir sagen Danke - Anwohnerkarte
FORUM Drehgenehmigungen und Locations in Berlin und Brandenburg
Motive
Location abmelden
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Unsubscribe
Daten u. Fakten
Partner / Netzwerke
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Produktionsspiegel
Kinofilm
TV / VoD - Film
Dokumentarfilm
TV / VoD - Serie
Kurzfilm
Animationsfilm
Branchencoaching
Abmeldung Verteiler Seminareinladung
Seminarreihe 2019
Seminarreihe 2018
Seminarreihe 2017
Seminarreihe 2016
Seminarreihe 2015
Seminar 2011
Seminar 2007
Seminare in 2002, 2003, 2004, 2005, 2006
BBFC-Crewnight
Förderung/Medienboard
Filmförderung
Förderung New Media
Förderung Veranstaltungen
Medienboard Presse
Medienboard Veranstaltungen
Creative Europe


Kurzfilm

Produktion anmelden

Produktionsstatus Einträge
Planung 1
Vorbereitung 1
Durchführung 1
Endfertigung 4
Archiv 2019
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016 2
Archiv 2015 17
Archiv 2014 20
Archiv 2013 10
Archiv 2012 14
Archiv 2011 31
Archiv 2010 77
Archiv 2009 36
Archiv 2008 12
Archiv 2007 14
Archiv bis 2006 39
279

Gesamte Liste runterladen (Excel/CSV)

Archiv 2010

Verlorenwasser

Allgemeine Angaben
Titel
Verlorenwasser
Firma
maxim film
Ansprechpartner
Peter Roloff
Anschrift

Chausseestr. 17 10115 Berlin

E-Mail
berlin@maxim-film.de
Url
www.maxim-film.de
Allgemeines zur Produktion
Produktionsstatus
Archiv 2010
Länge
100 min. (Teil1: 27min., Teil 2: 31min., Teil 3: 22 min., Teil 4: 20 min.)
Material
16mm
Drehzeit
1990 - 2010
Drehort
Hoher Fläming
Logline

Der Verlorenwasser-Bach entspringt im Wald wenige Meter vom geografischen Mittelpunkt der ehemaligen DDR. Von dort setzt sich der erste Film am Tag der ersten freien DDR-Wahlen am 18. März 1990 in Bewegung. Im zweiten Teil reisen wir in der Nachwendezeit 1991/2 durch eine Landschaft mit tief verunsicherten Bewohnern. Im dritten Teil folgen wir 1899 der Odyssee eines russischen Tuchhändlers. Er möchte seine Frau zum Auswandern in die USA bewegen, doch sie sträubt sich. Igor löst sein Problem - in Verlorenwasser. Der letzte Teil kehrt an die alten Orte zurück und erkundet die heutige Gegenwart der verlassenen Areale von Militär, Bereitschaftspolizei und Staatssicherheit. In ferner Vergangenheit verschwand der Verlorenwasser-Bach wenige Schritte von seiner Quelle entfernt wieder im Erdreich, um eine Strecke weiter erneut zu erscheinen. Und so suchen auch die Verlorenwasser-Filme nach dem Auftauchen und Verschwinden von Geschichten, Geschichte und Politik in der kargen und doch verwunschenen Landschaft des Hohen Fläming, keine 100 km südwestlich von Berlin.

Produzentenangaben
Produzent
Peter Roloff
Ansprechpartner Presse
Andrea Kuserau
Dienstleistungsangaben
Stabangaben
Regie
Peter Roloff
Kamera
Peter Roloff
Schnitt
Barbara Kirchner (Teil1), Frank Behnke (Teil 2), Peter Roloff (Teil 3), Manfred Hielscher (Teil 4)
Ton
Lothar Mankewitz, Martin Steyer, Peter Roloff
Finanzierungsangaben
Bemerkenswertes

gefördert vom Medienboard und Goethe-Institut, Kulturelle Filmförderung Berlin, Filmbüro Bremen

Kritik

Preise: (Teil 3) Bester Dokumentarfilm - Palm Springs, USA; Bester Kurzfilm - Belo Horizonte, Brasilien; Honorable Mention - Ann Arbor, USA.; 3. Zuschauerpreis für Dokumentarfilme - Selb, Germany

Zurück zur Liste


powered by THECMS 4.0