Navigation überspringen
Startseite
Suchen
Kontakt
Impressum/Disclaimer
Datenschutz
English
Drehgenehmigungen / Motivgeber / Transport, Verkehr & Telekommunikation / Flughäfen
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Mindestlohn
Tariflöhne
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Motive
Location abmelden
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Unsubscribe
Daten u. Fakten
Partner / Netzwerke
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Barrierefreie Filme
EBU-Norm R128
Produktionsspiegel
Kinofilm
Fernsehfilm
Dokumentarfilm
Serie (Web/TV)
Kurzfilm
Animationsfilm
Show/ Entertainment
Magazin
News
Talk
Live-Übertragungen
Werbefilm
Musikvideos
Games
Branchencoaching
Eintrag Seminareinladung
Abmeldung Seminareinladung
Seminarreihe 2018
Seminarreihe 2017
Seminarreihe 2016
Seminarreihe 2015
Seminar 2011
Seminar 2007
Seminare in 2002, 2003, 2004, 2005, 2006
BBFC-Crewnight
Förderung/Medienboard
Filmförderung
Förderung New Media
Förderung Veranstaltungen
Medienboard Presse
Medienboard Veranstaltungen
Creative Europe


Drehen auf den Flughäfen  

In Berlin und Brandenburg gibt es mit den Flughäfen Berlin-Schönfeld und Berlin-Tegel zwei Verkehrsflughäfen. Diese werden von der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) bzw. ihrer Tochter Berliner Flughafen Gesellschaft mbH (BFG) betrieben. Die FBB ist ebenfalls für den Flughafen Berlin Brandenburg verantwortlich. Ansprechpartner für Dreharbeiten an allen drei Standorten ist die Unternehmenskommunikation.  

Eine Drehanfrage können Sie online an die Flughafengesellschaft richten. Das Antragsformular finden Sie unter www.berlin-airport.de / Presse / Foto- und Drehanfragen. Dort finden Sie unter „Allgemeinen Informationen“ auch die Entgeltordnung für Film- und Fotoarbeiten.

Film- und Fotoarbeiten sind an den Flughäfen grundsätzlich, bei entsprechendem Vorlauf, realisierbar.

Es ist zwischen öffentlichem Bereich und Luftsicherheitsbereich sowie zwischen aktueller Berichterstattung und kommerziellen Film- und Fotoarbeiten zu unterscheiden. 

Zum öffentlichen Bereich zählen beispielsweise der gesamte Außenbereich (Parkplätze, Vorfahrten), die Terminalbereiche vor den Sicherheitskontrollen sowie die Besucherterrassen.

Zum Luftsicherheitsbereich gehören unter anderem die Terminalbereiche hinter der Sicherheitskontrolle (Gates, Fluggastbrücken), das Vorfeld sowie sonstige Gebäude (Hangar). Dort sind Dreharbeiten oder Fotoaufnahmen nur stark eingeschränkt und mit großem Vorlauf möglich. Sicherheitseinrichtungen, -personal oder -prozesse dürfen generell nicht fotografiert oder gefilmt werden.

Weiterhin ist zu berücksichtigen, dass nicht alle Motive in den alleinigen Zuständigkeitsbereich der FBB fallen. Über Dreharbeiten im Flugzeug entscheiden die jeweiligen Fluggesellschaften, der Tower wird von der Deutschen Flugsicherung betrieben, die Passagier- und Frachtabfertigung erfolgt durch Abfertigungsgesellschaften. Dreharbeiten beim Zoll oder der Bundespolizei müssen auch durch die jeweiligen Behörden genehmigt werden. Das heißt, die Entscheidung treffen mehrere Unternehmen. Die FBB übernimmt gegebenenfalls die Vermittlung der Kontakte bzw. hilft bei der Koordination.  

Neben den großen Verkehrsflughäfen, bietet das Land Brandenburg noch einige Sport- und Wirtschaftsflughäfen, auf denn Drehanfragen oft auch kurzfristig zu realisieren sind.
Sie finden diese in unserer Motivdatenbank unter:  

WICHTIG:

Für Dreharbeiten auf öffentlichem Straßenland in Berlin muss neben der Straßenverkehrs-behördlichen Anordnung der VLB  immer auch separat, zeitgleich, die Sondernutzungserlaubnis des Tiefbauamtes des jeweiligen Bezirkes eingeholt werden.

Das gilt auch für die Beantragung von Halteverboten für den Technikfuhrpark !!!

Nützliche Links:



powered by THECMS 4.0