Navigation überspringen
Startseite
Suchen
Kontakt
Impressum
English
Daten u. Fakten / Land & Leute / Architektur / Klassizismus
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Mindestlohn
Tariflöhne
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Motive
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Daten u. Fakten
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Barrierefreie Filme
EBU-Norm R128
Film Commission
Team
Branchencoaching
Partner / Netzwerke
Medienboard
Förderung
Förderrichtlinien
Medienstandort
Veranstaltungen
Presse
Infothek
Creative Europe
Produktionsspiegel
Kinofilm
Fernsehfilm
Dokumentarfilm
Serie (Web/TV)
Kurzfilm
Animationsfilm
Show/ Entertainment
Magazin
News
Talk
Live-Übertragungen
Werbefilm
Musikvideos
Games


Klassizismus

Ende des 18. Jahrhundert begann auch in Berlin und Brandenburg die Epoche des Klassizismus.
Bedeutendste Baumeister des Frühklassizismus waren in Berlin Carl Gotthard Langhans (Brandenburger Tor), Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff und David Gilly, der Gründer der späteren Bauakademie.
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann das Wirken Karl Friedrich Schinkels, der den Klassizismus preußischer Prägung zur Blüte führte und gleichzeitig Begründer der Romantik wurde.
Zu Schinkels Werken gehören das Alte Museum, die Neue Wache und das Schauspielhaus in Berlin.
Ebenfalls Anfang des 19. Jahrhunderts plant Peter Josef Lenné, als der wohl bedeutendste preußische Gartenbaumeister, den Umbau des Tiergartens und des Landwehrkanals in Berlin, sowie eine riesige italo-römische Landschaft um Potsdam.
In dieser einzigartigen Landschaft, die inzwischen von der UNESCO als Weltkulturerbe eingetragen wurde, wurden u.a. antikisierende Villen, frühchristliche Kirchen und Klöster und Ruinenarchitekturen errichtet.
Diese klassizistische Epoche kann wohl als die Blütezeit preußischer Baukunst bezeichnet werden. Nach dem Tod Schinkels knüpften seine Schüler Friedrich August Stüler (alte Nationalgalerie, Neues Museum, St. Matthäi-Kirche) und Ludwig Persius an seine Tradition an.

Foto: BBFC
LOCATIONFOTOS © BBFC
Ausgang des Stößensees zur Havel
Foto: BBFC
LOCATIONFOTOS © BBFC


powered by THECMS 4.0