Navigation überspringen
Startseite
Suchen
Kontakt
Impressum/Disclaimer
English
Daten u. Fakten / Land & Leute / Architektur / Historismus
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Mindestlohn
Tariflöhne
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Motive
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Daten u. Fakten
Partner / Netzwerke
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Barrierefreie Filme
EBU-Norm R128
Produktionsspiegel
Kinofilm
Fernsehfilm
Dokumentarfilm
Serie (Web/TV)
Kurzfilm
Animationsfilm
Show/ Entertainment
Magazin
News
Talk
Live-Übertragungen
Werbefilm
Musikvideos
Games
Branchencoaching
Seminarreihe 2018
Seminarreihe 2017
Seminarreihe 2016
Seminarreihe 2015
Seminar 2011
Seminar 2007
Seminare in 2002, 2003, 2004, 2005, 2006
BBFC-Crewnight
Förderung/Medienboard
Förderung
Förderrichtlinien
Medienstandort
Veranstaltungen
Presse
Infothek
Creative Europe


Historismus

Zum Ende des 19. Jahrhunderts entstand aus der Romantik der Historismus - in Preußen auch "Wilhelminismus" genannt, nach dem preußischen König und späteren deutschen Kaiser Wilhelm I.
Im Historismus entwickelte sich eine Vielfalt der Stilformen, die sich an den unterschiedlichsten historischen Epochen orientierten.
Bedeutende Bauwerke aus dieser Zeit sind der Berliner Dom von Julius Carl und Otto Raschdorff und der Reichstag von Paul Wallot.
Der Architekt Ludwig Hofmann errichtete in dieser Zeit kommunale Gebäude im Neorenaissance- bzw. Neobarockstil.
Ab 1870, zur sogenannten "Gründerzeit" begann Berlin rapide zu wachsen. Es wurden zahlreiche sogenannte Mietskasernen - oft mit mehreren Hinterhöfen - errichtet, deren Straßenfassaden mit historisierenden Stuckelementen versehen wurden.

Foto: BBFC
LOCATIONFOTOS © BBFC
Ausgang des Stößensees zur Havel
Foto: BBFC
LOCATIONFOTOS © BBFC


powered by THECMS 4.0