Navigation überspringen
Startseite
Suchen
Kontakt
Impressum
English
Film Commission / Branchencoaching / Seminar 2011 / Programm 2011
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Mindestlohn
Tariflöhne
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Motive
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Daten u. Fakten
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Barrierefreie Filme
EBU-Norm R128
Film Commission
Team
Branchencoaching
Partner / Netzwerke
Medienboard
Förderung
Förderrichtlinien
Medienstandort
Veranstaltungen
Presse
Infothek
Creative Europe
Produktionsspiegel
Kinofilm
Fernsehfilm
Dokumentarfilm
Serie (Web/TV)
Kurzfilm
Animationsfilm
Show/ Entertainment
Magazin
News
Talk
Live-Übertragungen
Werbefilm
Musikvideos
Games


Seminar "Bevor die siebte Klappe fällt - Drehgenehmigungen in Berlin-Brandenburg"

DAS PROGRAMM ____________________________________________________________

10.00 Uhr

Begrüßung

10.05 – 10.30 Uhr

Wie kommt das Motiv zum Film?

Referent: Raidar Huber, Locationscout; Mitglied im Vorstand des

Bundesverband Locationscouts e. V. (BVL)


10.30 – 12.30 Uhr Präsentation und Diskussion

Einführung: Überblick über die Drehgenehmigungsverfahren in Berlin-Brandenburg allgemein und für Dreharbeiten auf öffentlichem Straßenland im Detail

Referenten:

       + Sabine Poetzsch, zentrales Filmbüro Verkehrslenkung Berlin

       + Stefanie Peetz, Bezirksamt Mitte Bereich Tiefbau

       + Christiane Raab, Berlin Brandenburg Film Commission

       + Ines Gündel, Landeshauptstadt Potsdam / Straßenverkehrsbehörde
         
Von der Definition öffentlichen Straßenlands über komplexe Motivsituationen bis hin zum Verkehrszeichenplan werden Zuständigkeiten und Formalien der Drehgenehmigungsverfahren in Berlin-Brandenburg erläutert.

12.30– 12.45 Uhr Kaffeepause

12.45 – 13.15 Uhr Präsentation mit Diskussion

Dreharbeiten mit Motivgebern des öffentlichen Nahverkehrs                  

Referenten:

       + Thomas Puhahn, BVG / U-Bahn

       + Thomas Schulz, BVG / Bus

       + Lutz Großmann, BVG / Straßenbahn

Verkehrsmittel und Bahnhöfe als Motive oder die Sperrung von Straßen unter Berücksichtigung und Einbeziehung der BVG. Welche Geschichten interessieren den Motivgeber und wann können Genehmigungen nicht wie gewünscht erteilt werden? Und - welchen Beitrag kann ein Motivgeber in der Drebuchentwicklung leisten?

13.15 – 13.30 Uhr

Wir stellen Behörden und Motivgeber vor.

13.30– 14.15 Uhr Mittagspause

14.15 – 15.15 Uhr Präsentation

Arbeitsschutzorganisation in Filmproduktionen

       + Carlo Sauerbrei, Ref. Sozialer Arbeitsschutz / Landesamt für Arbeitsschutz,
          Gesundheitsschutzund technische Sicherheit Berlin - LAGetSi -

       + Monika Zachert, Ref. Sozialer Arbeitsschutz / Landesamt für Arbeitsschutz,
          Gesundheitsschutzund technische Sicherheit Berlin - LAGetSi -

       + Kathlen Eggerling, connexx.av GmbH
 

Das Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin (LAGetSi) hat u. a. die Aufgabe, die Durchführung das Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Land Berlin zu überwachen und die Arbeitgeber bei der Erfüllung ihrer Arbeitsschutzpflichten zu beraten. Zu seinen Ordnungsaufgaben gehört u.a. der Arbeitsschutz einschließlich der Unfallverhütung, des Jugendarbeitsschutzes, des Mutterschutzes, des Arbeitszeitschutzes und der Arbeitsruhe an Sonn- und Feiertagen. Die Präsentation stellt Rechtsgrundlagen zu Arbeitgeberverantwortung, Organisationsaufgaben und Durchführungsaufgaben, wie die Beurteilung der Arbeitsbedingungen dar.

15.15 – 17.00 Uhr Paneldiskussion

Status Quo und Perspektiven der Genehmigungspraxis und Motivsituation – wie  filmfreundlich ist Berlin?

     
       + Peter George, Gruppenleiter zentrales Filmbüro Verlehrslenkung Berlin
      
       + Klaus große Darrelmann, Location Manager

       + Ricky Jahn, Teamleiter Ordnungsamt Charlottenburg-Wilmersdorf  

       + Felix Leitermann, Erster Aufnahmeleiter

       + Dr. Dietrich Reupke, Leiter Medienreferat Senatskanzlei

       + Stefan Schönbaumsfeld, Fachbereichsleiter Straßen- und
          Grünflächenamt  Bezirksamt Mitte

Wir schauen zurück, nach Mitte und Charlottenburg-Wilmersdorf und natürlich nach vorn. Wie haben sich die Drehgenehmigungsverfahren und die Drehbedingungen verändert. Wie müssen sie sich mglw. noch ändern und was hält die Dreharbeiten in der Region Berlin-Brandenburg.

17.00 – 18.00 Uhr Ausklang (time to talk)

(18:38 Uhr Abfahrt RE ab Potsdam Medienstadt Babelsberg Richtung Berlin)

Bevor die 7. Klappe fällt
Bevor die 7. Klappe fällt


powered by THECMS 4.0