Navigation überspringen
Startseite
Suchen
Kontakt
Impressum
English
Drehgenehmigungen / Green Film Guide Berlin Brandenburg / Wegweiser: Gewerke / Wegweiser: Requisite, Ausstattung
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Mindestlohn
Tariflöhne
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Motive
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Daten u. Fakten
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Barrierefreie Filme
EBU-Norm R128
Film Commission
Team
Branchencoaching
Partner / Netzwerke
Medienboard
Förderung
Förderrichtlinien
Medienstandort
Veranstaltungen
Presse
Infothek
Creative Europe
Produktionsspiegel
Kinofilm
Fernsehfilm
Dokumentarfilm
Serie (Web/TV)
Kurzfilm
Animationsfilm
Show/ Entertainment
Magazin
News
Talk
Live-Übertragungen
Werbefilm
Musikvideos
Games


WEGWEISER: REQUISITE, AUSSTATTUNG

  • Nutzen Sie bei Ihren Requisitentransporten Autos, die möglichst wenig Benzin verbrauchen, oder sogar Elektroautos.
  • Schalten Sie den Motor ab, wenn Sie im Verkehr irgendwo länger stehen. 
  • Versuchen Sie die Fahrzeit auf das Notwendigste zu reduzieren, in dem Sie die Fahrroute effizient planen.
  • Vermeiden Sie überflüssige Fahrten.
  • Benutzen Sie bei Ihren Einkäufen wiederverwendbare Taschen statt Plastiktüten.
  • Suchen Sie immer nach umweltfreundlichen Alternativen zu herkömmlichen Produkten und Verfahren.
  • Informieren Sie sich im Vorwege über das Umweltbewußtsein Ihrer Lieferanten.
  • Vermeiden Sie den Einkauf von Einwegflaschen aus Kunststoffen. 
  • Leihen Sie Ihre Requisiten statt sie zu kaufen im Fundus. 
  •  Nutzen Sie Secondhandshops und Flohmärkte für den Ankauf von Requisiten.
  • Wenn Sie neue Produkte kaufen, achten Sie auf deren Nachhaltigkeit.
  • Nutzen Sie FCKW-freie Sprays und lösungsmittelfreie Kleber.
  • Achten Sie beim Einkauf auf die Umweltzeichen.
  • Verwenden Sie Teppiche aus Naturfaser-Wolle, Sisal, Jute, Kokos oder Seegras.
  • Nutzen Sie den emmissionsarmen Einkomponentenkleber.
  • Nutzen Sie bei Bettwäsche Bio-Baumwolle, Leinen, Kapok und Wolle und Zellstoff und Bambus für Handtücher.
  • Spenden Sie nach Drehschluss nicht mehr benötigte Requisiten und Materialen an Fundusse, Schulen, Gemeindezentren oder Wohltätigkeitsorganisationen oder übergeben sie Ihre Requisiten an die Material Mafia.
  • Wenn Sie Lebensmittel Requisiten benötigen, so achten Sie auf die Nutzung von Bioprodukten.
  • Spenden Sie saubere, frische Produkte und verpackte Lebensmittel-Requisiten im Anschluss an die Dreharbeiten an wohltätige Vereine, wie an die Berliner Tafel.
  • Wenn Sie Grünpflanzen für das Set brauchen, mieten oder leihen Sie sie statt sie zu kaufen und geben Sie sie nach den Dreharbeiten zurück.
  • Pflegen Sie die Pflanzen auch am Set, so dass sie genügend Licht und Wasser bekommen.
  • Nutzen Sie dabei native, biologisch angebaute Pflanzen.
  • Vermeiden Sie Plastikblumentöpfe.
  • Wenn Sie doch welche nutzen sollten, geben Sie diese nach den Dreharbeiten an den Blumenhändler zurück, damit er sie wiederverwenden kann. 

Qualitätssiegel für Möbel:

  • Das Goldene M der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e.V. (DGM) (DGM) ist das in Deutschland anerkannt Qualitätssiegel für Möbel. Möbel mit diesem Siegel werden vor allem auf ihre umweltschonenden Produktionsbedingungen, wie beispielsweise auf niedrigen Energieverbrauch bei der Herstellung getestet.
  • Das FSC-Logo des Forest Stewardship Council (FSC) zeichnet Möbel aus, bei denen die Rohstoffe nicht mit Pestiziden behandelt wurden und aus kontrolliertem Anbau stammen.
    Achtung: 
    Das FSC-Logo steht seit Jahren  unter anderem wegen industriellem Holzeinschlag in Urwäldern unter massiver Kritik.
    Mehr dazu unter: www.regenwald.org
  • Der Blaue Engel, vom Bundesumweltministeriuem vergeben, zeichnet Möbel aus, die emissionsarm, ohne bedenkliche Schadstoffe und vorwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wurden.
    Achtung: Achten Sie auf den Zusatz "schützt Umwelt und Gesundheit", da es das Siegel auch nur mit dem Zusatz "schützt die Gesundheit " gibt. 

Mobilität

  • Nutzen Sie für das Scouting die Mobilitätsangebote des Carsharings.
    Sofern möglich nutzen Sie das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel.
    Carsharinganbieter in Berlin

    Electroautos mieten in Berlin:
    E-CarSharing

 SPRITSPARTIPS:

nützliche Links

Weniger Stromverbrauch bei der Online-Recherche mit http://www.blackle.com/

Durch online Recherche gratis Bäume pflanzen mit Ecosia. der /Umweltbewußten Suchmaschine.

http://www.memolife.de, fair einkaufen!

.

CO2-Kompensation

regionale Ausgleichsflächen für CO2-Kompensation:

Moorfutures

http://www.atmosfair.de/




powered by THECMS 4.0