Navigation überspringen
Startseite
Suchen
Kontakt
Impressum/Disclaimer
Datenschutz
English
Motive
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Mindestlohn
Tariflöhne
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Motive
Location abmelden
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Unsubscribe
Daten u. Fakten
Partner / Netzwerke
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Barrierefreie Filme
EBU-Norm R128
Produktionsspiegel
Kinofilm
Fernsehfilm
Dokumentarfilm
Serie (Web/TV)
Kurzfilm
Animationsfilm
Show/ Entertainment
Magazin
News
Talk
Live-Übertragungen
Werbefilm
Musikvideos
Games
Branchencoaching
Eintrag Seminareinladung
Abmeldung Seminareinladung
Seminarreihe 2018
Seminarreihe 2017
Seminarreihe 2016
Seminarreihe 2015
Seminar 2011
Seminar 2007
Seminare in 2002, 2003, 2004, 2005, 2006
BBFC-Crewnight
Förderung/Medienboard
Förderung
Förderrichtlinien
Medienstandort
Veranstaltungen
Presse
Infothek
Creative Europe

Startseite   Motive  Motivdetails

Location abmelden

-------------------------

-------------------------

MOTIV-VERTRAG

-------------------------

Zwischennutzung von z.B. von Gewerbeimmobilien?

-------------------------

-------------------------

-------------------------

-------------------------

-------------------------

Seite druckenAlle KategorienZurück zur ListeDetails

Generaldirektion Staatliche Museen zu Berlin

(018-074)
Die Villa Gontard, in der heute die Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin ihren Sitz hat, wurde 1907/08 von dem Architektenbüro Cremer & Wolffenstein unweit des Tiergartens im neobarocken Stil errichtet. Die beiden Architekten, gehörten als Königliche Bauräte zu den bekanntesten Architekten des wilhelminischen Berlin. Die Empfangsräume (großzügige Diele, Salon, Herren- und Damenzimmer, Speisesaal mit Terrasse, Frühstückszimmer) der Villa, zu denen ein mit Marmor ausgekleidetes Treppenhaus führt, sind im ersten Obergeschoss gelegen, während im Erdgeschoss ursprünglich fast ausschließlich Versorgungsbereiche wie Küche und Hausmeisterwohnung untergebracht waren. Im zweiten Obergeschoss lagen die Privaträume der Familie, im Dachgeschoss die der Dienstboten. Die Villa hat die Bombardierungen des Zweiten Weltkrieges fast unversehrt überstanden. Ende der 1960er Jahre wurde die Villa denkmalgerecht saniert und im Zusammenhang mit den in den 1980er Jahren beginnenden und 1998 fertiggestellten Baumaßnahmen zur Gemäldegalerie des Kulturforums zu beiden Seiten entlang der Stauffenbergstraße in die modernen Baukörper integriert.

Motivanschrift

Straße *:
Stauffenbergstraße 41
Ort:
10785 Berlin

Erlaubnisgeber

Name:
Kontakt Drehgenehmigungen
Firma:
Museum&Location Veranstaltungsgesellschaft der Staatlichen Museen zu Berlin mbH
Straße *:
Potsdamer Str. 58
Ort:
10785 Berlin
Telefon:
030 26 39 48 82 6

Weitere Bilder des Motivs

Straßenverkehrsbehörde

Name:
verschiedene Ansprechpartner
Firma:
Verkehrslenkung Berlin (VLB)
Straße *:
Columbiadamm 10
Ort:
12101 Berlin
Telefon:
030 902594 -505; -506; -507; -509; -590 ; -575
Fax:
030 902594555

Tiefbauamt

Name:
Frau Stefanie Peetz
Firma:
Bezirksamt Mitte von Berlin / Tiefbauamt Mitte
Straße *:
Karl-Marx-Allee 31
Ort:
10178 Berlin-Mitte
Telefon:
030 90 18 2 -2 72 5
Fax:
030 90 18 2 -2 77 2

Umweltamt

Name:
Frau Bernadette Steffens
Firma:
Bezirksamt Mitte von Berlin / Umwelt- und Naturschutzamt
Straße *:
Karl-Marx-Allee 31
Ort:
13341 Berlin
Telefon:
030 90 18 25 71 1
Fax:
030 9018 48825711

Detailinformationen zum Motiv

Stromstärke:
unbekannt
Stromspannung:
unbekannt

powered by THECMS 4.0