Navigation überspringen
Startseite
Suchen
Kontakt
Impressum/Disclaimer
English
Motive
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Mindestlohn
Tariflöhne
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Motive
Location abmelden
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Unsubscribe
Daten u. Fakten
Partner / Netzwerke
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Barrierefreie Filme
EBU-Norm R128
Produktionsspiegel
Kinofilm
Fernsehfilm
Dokumentarfilm
Serie (Web/TV)
Kurzfilm
Animationsfilm
Show/ Entertainment
Magazin
News
Talk
Live-Übertragungen
Werbefilm
Musikvideos
Games
Branchencoaching
Seminarreihe 2018
Seminarreihe 2017
Seminarreihe 2016
Seminarreihe 2015
Seminar 2011
Seminar 2007
Seminare in 2002, 2003, 2004, 2005, 2006
BBFC-Crewnight
Förderung/Medienboard
Förderung
Förderrichtlinien
Medienstandort
Veranstaltungen
Presse
Infothek
Creative Europe

Startseite   Motive  Motivdetails

Location abmelden

-------------------------

-------------------------

MOTIV-VERTRAG

-------------------------

Zwischennutzung von z.B. von Gewerbeimmobilien?

-------------------------

-------------------------

-------------------------

-------------------------

-------------------------

Seite druckenAlle KategorienZurück zur ListeDetails

Hofgut / Herrenhaus auf der Halbinsel in Bad Saarow am Scharmützelsee

(045-020)
Als breites Sackgassendorf mit Gut wurde Saarow 1423 erstmals urkundlich erwähnt. Das “Gut Saarow”, wie die heutige Gutsanlage damals genannt wurde, war gleich zweimal in der Geschichte “Ursprung” der heutigen Gemeinde Bad Saarow. Zum ersten Mal durch die Familie von Löschebrand, die bereits Ende des fünfzehnten Jahrhunderts im Dorf Saarow ansässig war und die rund um den ihr gehörenden Scharmützelsee ihre Güter Pieskow und Saarow, die sich bis Reichenwalde ausdehnten bewirtschafteten. Sie lebten bereits 250 Jahre am Scharmützelsee als Kreismarschall Ernst Friedrich von Löschebrand das Haupthaus des heutigen Guts “Eibenhof” 1723 erbauen ließ. Nach dem Tod Carl Wilhelm Erdmann von Löschebrand, der als ehemaliger Rittmeister im Leibhusaren-Regiment 1860 auf dem Reichenwalder Kirchhof bestattet wurde, erwarb 1862 der Freiherr Julius von Bonserie das Gut für 94.000 Taler. 1905 kaufte dann der Hofkammerrat Hermann Paschke das Rittergut Saarow mit dem dazugehörigen Land für die Landesbank Berlin zur Unterbringung der Verwaltung der zukünftigen Villenkolonie Bad Saarow. Damit fand auch die zweite “Gründung”, nämlich die des heutigen Bad Saarow ihren planerischen Ursprung auf dem heutigen Hofgut. Als die Verwaltung der Kolonie 1908 in ein neues Verwaltungsgebäude umzieht, kauft Rittmeister Freiherr von Reitzenstein den Hof, um von hier aus eine Pferdezucht zu betreiben. 1919 übernahm Dr. Paul Grabley das ehemalige Herrenhaus mit den Nebengebäuden und richtete nach entsprechenden Umbaumaßnahmen ein Sanatorium für Zivilisationskranke ein. Zu diesem Zweck wurde das Hauptgebäude um zwei Achsen mit Krüppelwalmdach verlängert und an der Ostseite mit einer Veranda versehen. Mit dem vollständigen Ausbau des Mansardengeschosses entstanden 21 Patientenzimmer mit insgesamt 32 Betten. Kurz vor Paul Grableys Tod im Jahr 1949 schließt er einen Pachtvertrag mit dem Kulturbund der DDR, der das Haus wenig später erwirbt. Die Witwe Paul Grableys übernimmt anfangs die Leitung des Hauses, in dem bis zur Wende 1989, namhafte Schriftsteller und Kulturschaffende der DDR arbeiten, sich erholen oder an Veranstaltungen teilnehmen. Nach jahrelangem Rechtsstreit zwischen der Nachfolgeorganisation des Kulturbundes und der Treuhandanstalt erwarben Privatleute 2004 den Hof.

Motivanschrift

Straße *:
Alte Eichen 33
15526 Bad Saarow
Ort:
15526 Bad Saarow

Erlaubnisgeber

Name:
Frau Dr. Angela Grabley
Firma:
Scharmützelseevents
Straße *:
Alte Eichen 26a
Ort:
15526 Bad Saarow-Saarow Dorf
Telefon:
033631 2236
Fax:
033631 2237

Straßenverkehrsbehörde

Name:
Herrn Rose
Firma:
Landkreis Oder-Spree / Straßenverkehrsamt
Straße *:
Hegelstraße 23 A
Ort:
15517 Fürstenwalde
Telefon:
03361 599 -2361
Fax:
03361 33054

Tiefbauamt

Name:
Herrn Christian Riecke
Firma:
Amt Scharmützelsee
Straße *:
Forsthausstraße 4
Ort:
15526 Bad Saarow
Telefon:
033631 45 141
Fax:
033631 45 18 11

Umweltamt

Name:
Herrn Klaus Behrens
Firma:
Landesamt für Umwelt (LfU)
Straße *:
Seeburger Chaussee 2
Ort:
14476 Potsdam
Telefon:
033201 44 2 -427
Fax:
033201 44 2 -490

Detailinformationen zum Motiv

Preisspanne:
nach Vereinbarung
Weitere Nutzung Innen:
Das Haupthaus selbst ist ein repräsentatives Gutshaus, erbaut 1723 und 2004 bis 2008 denkmalgerecht saniert. Große Eingangshalle und stilvoll eingerichtete Zimmer (z. B. Kaminzimmer, Esszimmer, Billiardzimmer, Bibliothek etc.), eine große Terrasse sowie die Freitreppe zum See stehen zur Verfügung und bieten eine traumhafte Kulisse.
Weiterhin sind drei stilvoll eingerichtete Wohnungen nutzbar. Eine befindet sich direkt am See („Wohnung Pferdestall“), eine am wunderschönen Blumengarten in einem restaurierten Feldsteinhaus sowie eine an der Südseite des Gutes („Wohnung auf der Galerie“).
Weitere Nutzung Außen:
Auf dem Gelände befinden sich diverse Sport- und Freizeitanlagen, wie ein Tennisplatz, ein Basketball- und Fußballplatz, ein Reitplatz (auch ein Pferdestall und Koppeln – mit Pferden!) sowie ein Grillplatz mit Feuerstelle für ein Lagerfeuer unter hohen alten Bäumen direkt am See, außerdem eine Steganlage, an der auch ein Dampfer anlegen kann.
Die gesamte Parkanlage, gestaltet von Arabella Lennox-Boyd, London, ist eine malerische Kulisse.
Wasseranschluß:
ja
Toilette:
Im Nebengelass des Pferdestalls ausreichend vorhanden (4 Stück) sowie weitere in den Wohnungen.
Stromanschluß:
ja, auch Starkstrom
Parkplätze PKW:
Auf dem Gelände befindet sich ein Parkplatz mit ca. 10 PKW-Stellplätzen.
Parkplätze LKW:
Vorhanden und weitere in der Nähe
Motivsituation:
Sowohl für historische Stoffe als auch für Gegenwartsthemen geeignet.
Maske:
In der Zwei-Zimmer-Wohnung „Galerie“, ausgestattet mit Bad sowie dem angrenzenden Gästezimmer mit extra Dusche und WC darstellbar.
Catering:
Aus dem nahe gelegenen „Landhaus Alte Eichen“ oder von diversen anderen Anbietern in Bad Saarow, Wendisch Rietz oder Reichenwalde.
Bemerkung:
Indisches Maharadsha-Zelt (96 qm) vorhanden.
Baumhaus am Seeufer für Kinder vorhanden.
Bau einer Kulturscheune geplant.
Aufenthalt:
Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Bad Saarow und Wendisch Rietz ausreichend (11 Hotels, 5 Pensionen, zahlreiche FH und FeWo), ganz nah befindet sich das „Landhaus Alte Eichen“ (2 min Fußweg)
Anfahrt:
Aus Richtung Berlin kommend:
Über die Autobahn A12 Richtung Frankfurt (Oder) fahren bis zur Abfahrt Storkow. Von dort geht es links, durch den Ort Rieplos, nach Storkow. In Storkow hinter der zwieten Tankstelle, vor der Ampel links nach Bad Saarow abbiegen. Im nächsten Ort Reichenwalde immer geradeaus fahren. In Bad Saarow angekommen nehmen Sie im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt (also weiter geradeaus fahren) und folgen dem Hinweisschild „Landhaus Alte Eichen“. Der Eibenhof befindet sich am Ende der Straße.

Aus Richtung Frankfurt (Oder) kommend:
Über die Autobahn A12 Richtung Berlin bis zur Ausfahrt Fürstenwalde West fahren. Hier links abbiegen Richtung Bad Saarow. Die Straße führt durch den Ort Petersdorf.
Ca. 1,5 km hinter Petersdorf rechts abbiegen Richtung Wendisch-Rietz / Bad Saarow Strand (also nicht Richtung Bad Saarow!).
Nun immer geradeaus, der Hauptstrasse für ca. 3 km folgen. (den Hinweisschildern “Landhaus Alte Eichen” folgen).
Kurz hinter dem “Hotel Am Werl” die dritte Ausfahrt am Kreisverkehr nehmen. Der Eibenhof befindet sich am Ende der Straße.

powered by THECMS 4.0