Navigation überspringen
Home
Suchen
Kontakt
Impressum/Disclaimer
Datenschutz
English
Motive
Drehgenehmigungen
Drehverfahren
Antragsformulare
Verkehrszeichenpläne
Touristische Film & TV Beiträge
Drehen mit Kindern
Drehen mit Tieren
Drehen mit Drohnen
Mindestlohn
Tariflöhne
Zollvorschriften
Arbeitsschutz
Arbeit an Sonn- & Feiertagen
Beschäftigung Ausländischer Arbeitnehmer
Green Film Guide Berlin Brandenburg
Motivgeber
Nützliche Apps
Wir sagen Danke - Anwohnerkarte
FORUM Drehgenehmigungen und Locations in Berlin und Brandenburg
Motive
Location abmelden
Adressen
Firmen
Personen
Behörden
Unsubscribe
Daten u. Fakten
Partner / Netzwerke
Übersichtskarten
Behördensuche
Die Region
Land & Leute
Produktionsspiegel
Kinofilm
TV / VoD - Film
Dokumentarfilm
TV / VoD - Serie
Kurzfilm
Animationsfilm
Branchencoaching
Abmeldung Verteiler Seminareinladung
Seminarreihe 2019
Seminarreihe 2018
Seminarreihe 2017
Seminarreihe 2016
Seminarreihe 2015
Seminar 2011
Seminar 2007
Seminare in 2002, 2003, 2004, 2005, 2006
BBFC-Crewnight
Förderung/Medienboard
Filmförderung
Förderung New Media
Förderung Veranstaltungen
Medienboard Presse
Medienboard Veranstaltungen
Creative Europe

Startseite   Motive  Location details

Location abmelden

-------------------------

-------------------------

MOTIV-VERTRAG

-------------------------

Suchhilfe: historische Motive

-------------------------

-------------------------

Zwischennutzung von z.B. von Gewerbeimmobilien?

-------------------------

-------------------------

-------------------------

-------------------------

-------------------------

-------------------------

Print pageAll categoriesBack to result listDetails

Museum Mühlberg 1547 / Propstei

(049-011)
In der Nähe der Stadt Mühlberg/Elbe wurde europäische Geschichte geschrieben. 1547 trafen hier die Heere einer katholischen Allianz unter Kaiser Karl V. auf den protestantischen Schmalkaldischen Bund unter dem Kommando des sächsischen Kurfürsten Johann Friedrich. Dieses für den Verlauf der Reformation bestimmende Ereignis bildet den Hauptgegenstand des im April 2015 eröffneten Museums, das sich in die Reigen der mitteldeutschen Stätten der Reformation einreiht und das EU-Kulturerbesiegel trägt. Besucher erfahren hier, warum Kaiser Karl V. in Mühlberg den Höhepunkt seiner Macht erreichte und Spanier im April durch die Elbe schwammen. Die so genannte Neue Propstei entstand 1531 und zeigt sich als architektonisches Prunkstück der Renaissance mit großzügigem Dekor insbesondere zur Straßenseite. Die treppenartige Giebelgestaltung erinnert an hansestädtische Kirchen- oder Profanbauten der Gotik. Gemeinsam mit dem benachbart liegenden ehemaligen Zisterzienser-Nonnenkloster gilt die Neue Propstei als überregional einmaliges Ensemble. Die 2012 bis 15 erfolgte Sanierung und Restaurierung des Gebäudes war auch mit einer Rekonstruktion der Innenräume verbunden, bei der Raumzuschnitte und Raumabfolgen in ihren Ursprungszustand zurückversetzt und historische Deckengewölbe originalgetreu saniert wurden. Das Haus birgt einen Schatz großflächiger Wand- und Deckenmalereien, darunter das Gleichnis vom reichen Mann und dem armen Lazarus oder die beiden alttestamentarischen Szenen „Urteil des Königs Salomo“ und „Daniel auf dem Richterstuhl“. In unmittelbarer Nähe der Propstei befinden sich die Zisterzienser-Klosterkirche, ein einschiffiger kreuzförmiger Backsteinbau aus dem 13. Jahrhundert, der heute als Konzertsaal genutzt wird. Ihm angeschlossen ist das Kloster Marienstern, ein Nonnenkloster des Zisterzienserordens, das ebenfalls im 13. Jahrhundert entstand. Das Kloster ist bis heute als geschlossene Anlage erhalten, wobei der verloren gegangene Kreuzgang mit einer modernen Interpretation ersetzt wurde. Bewirtschaftet wird es von der Ordensgemeinschaft der Claretiner als ökumenisches Haus der Begegnung und Stille. Das Äbtissinnenhaus, um 1500 errichtet, wurde 1717 zum Herrenhaus umgebaut. Ab 2010 erfolgte eine umfangreiche Sanierung; heute befinden sich dort Übernachtungsmöglichkeiten sowie Tagungs- und Seminarräume. Im Hospiz, einem Bau des 15./16. Jahrhunderts, befindet sich heute das städtische Trauzimmer. Das Refektorium aus dem 13./14. Jahrhundert wird heute für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt. Die Villa Güldenstern, Ende des 19. Jahrhunderts erbaut, dient heute als privates Wohnhaus. Immobilieneigentümer Stadt Mühlberg, Bewirtschaftung durch Museumsverbund Elbe-Elster Anfragen Nutzung Propstei: Museumsverbund Elbe-Elster Anfragen Nutzung Klosterkirche, Äbtissinnenhaus und Refektorium: Kloster Mühlberg Tel.: 035342 879270 Anfragen Nutzung Hospiz: Stadt Mühlberg Tiefbauamt Stadt Mühlberg Umweltamt Landkreis Elbe-Elster Detailinformationen zum Motiv 220 V und 16 Ampere 1 x Kraftstrom im Innenhof 340 V und 32 Ampere Parkplätze PKW in fußläufiger Entfernung vorhanden Motivsituation: saniert, Museumsnutzung, Gebäude steht unter Denkmalschutz

Address

Street *:
Klosterstraße 9
City:
04931 Mühlberg

Permit from

Name:
Frau Martina Pöschl
Company:
Museum Mühlberg 1547 – Propstei
Street *:
Klosterstraße 9
City:
04931 Mühlberg / Elbe
Phone:
035342 837000

Location Details

Strength of current:
unbekannt
Voltage:
unbekannt

powered by THECMS 4.0