Drehen auf Autobahnen

Grundsätzliches:

Nicht genehmigungspflichtig sind: 
  • Drehs innerhalb von Fahrzeugen, die den Verkehr nicht behindern.
    Beim Drehen im fließenden Verkehr ist auf Autobahnen eine Mindestgeschwindigkeit von 60 km/h einzuhalten. Die Verkehrsregeln sind grundsätzlich zu beachten.
Genehmigungspflichtig sind: 
  • Dreharbeiten, bei denen die Autobahn mehr als verkehrsüblich oder abweichend von Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) genutzt werden soll, also eine "straßenverkehrsrechtliche Sondernutzung" erfolgt. Filmarbeiten stellen auf Autobahnen immer eine solche Sondernutzung dar.

Achtung:

Bei besonderer Gefahrenlage, wie z.B. Unfälle, Besuch von Staatsgästen, etc. kann eine erteilte Genehmigung kurzfristig zurückgezogen werden, gem. §44 (2) STVO.

Auch bei genehmigten Dreharbeiten ist darauf zu achten, dass sämtliche Fahrzeuge für den Verkehr zugelassen sind. Schleppachsen (Trailer) sind generell nur bis 800 kg Auflast zugelassen.

Die Drehgenehmigung sowie die erforderlichen Zulassungen und ggfs. Ausnahmegenehmigungen nach §46 STVO sind bei den Dreharbeiten mitzuführen. Amtliche Kennzeichen müssen an den Fahrzeugen vorhanden sein.

Berlin


Genehmigungsbehörde für Dreharbeiten auf Autobahnen ist in Berlin die 

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Abt. VI A – Verkehrsmanagement, Zentrale Straßenverkehrsbehörde (ehemals VLB).

Der Ablauf der Dreharbeiten ist weiterhin abzustimmen mit der Berliner Autobahnpolizei (Der Polizeipräsident in Berlin, Direktion Einsatz, Begleitschutz- und Verkehrsdienst, Verkehrssicherheitsdienst 1 - Autobahnpolizei)

Die zuständige Wache, der Autobahndauerdienst, ist rund um die Uhr zu erreichen.
Der Autobahndauerdienst erfasst in einem zentralen Rechner sämtliche Maßnahmen, die den Verkehr auf den Berliner Stadtautobahnen beeinträchtigen, wie z.B. Bau- oder Dreharbeiten, und stimmt sie aufeinander ab.

 

Hinweise:
  • Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung der Berliner Stadtautobahnen sind verkehrsbeeinträchtigende Dreharbeiten in der Regel nur nachts und sonntags möglich, auf manchen Streckenabschnitten auch werktags zwischen 9:00 und 13:00 Uhr.
  • Überholszenen, Nachtdrehs mit Außenscheinwerfern und Blaulichtfahrten erfordern ebenfalls eine Ausnahmegenehmigung, die von dem zentralen Filmbüro der SenUVK vergeben wird. Die Details der Durchführung sind mit der Autobahnpolizei abzustimmen.
  • Die Einrichtung von Basislagern und Drehs an Raststätten sind mit dem zentralen Foiilmbüro der SenUVK abzustimmen. Zu- und Abfahrten der Autobahn dürfen auf keinen Fall behindert werden.

    Folgende Plätze bieten sich zur Einrichtung von Basislagern an:
    • Parkplatz an der Fußgängerbrücke Hoher Bogen an der Rudolstädter Straße in Wilmersdorf
    • Parkplatz an der Tankstelle Mecklenburgische Straße (Heidelberger Platz) in Wilmersdorf
    • Parkplatz am Schwimmbad Sachsendamm in Schöneberg
    • Parkplätze an der Avus-Nordkurve bzw. an der Deutschlandhalle in Charlottenburg für Drehs auf der Avus

Zur Abstimmung der Dreharbeiten benötigt die Autobahnpolizei einen Drehplan unter Angabe von:

  • Wunschdrehort
  • Datum
  • Uhrzeit
  • Dauer
  • ggfs. Produktionsnummer und Arbeitstitel
  • Inhaltsbeschreibung und Drehbuchauszug
  • zuständiger Ansprechpartner*innen in der Produktion

Antragsfrist:

Die Bearbeitungsfrist beträgt in der Regel zwei Wochen. Bei Dreharbeiten, die ein hohes Maß an Abstimmung und Koordinierung erfordern, auch länger.

Brandenburg


Für Dreharbeiten auf Autobahnen im Land Brandenburg ist der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg zuständiger Ansprechpartner.

Ansprechpartner*innen: BBFC

  •  Christiane  Krone-Raab

    Christiane Krone-Raab

    Leiterin Berlin Brandenburg Film Commission (bbfc)
    c.krone-raab@medienboard.de

    Tel: +49 331 74387 31

    Mob: +49 172 8533 838

    location@medienboard.de

  •  Daniel  Hasler

    Daniel Hasler

    Berlin Brandenburg Film Commission
    Service und Locations

    Tel: +49 331 74387 30

    location@medienboard.de

  •  Mareike  Hube

    Mareike Hube

    Berlin Brandenburg Film Commission
    Service und Locations

    Tel: +49 331 74387 30

    location@medienboard.de

  •  Sandra  Bellin

    Sandra Bellin

    Berlin Brandenburg Film Commission
    Öffentlichkeitsarbeit

    Tel: +49 331 743 87 33

    s.bellin@medienboard.de